Tag Archives: ZahnfleischwochenF13

Zahnfleischwochen

13 Dez

Reihe Grusel & Kreisch

Freitag, der 13., oder: Zahnfleischwochen

Eine echter FreitagderDreizehnte. Wie schön.

Die ganze Welt geht auf dem Zahnfleisch.

Schnell flüchte ich ins Kino: Jonathan Rhys Meyers ist der neue Dracula! Das ist sehr schön. Vampire sind eine gute Angelegenheit, aber niemals so bezaubernd wie Zombies. Außerdem weiß jedes Baby, dass es keine Vampire gibt.
Zombies hingegen schon.
Neulich kamen zwei in einen Supermarkt. Ein sehr gut gekleideter älterer Herr in Begleitung einer sehr gut gekleideten älteren Dame. Sie waren sehr groß (für ihr Alter). Beide trugen schwarzen Edelzwirn und sie kamen entweder aus der Oper (oder wollten hin, denn es war noch früh am Abend … obwohl: Gibt es Zombies mit Kultur?) oder von einer Beerdigung. Hungrig sahen sie jedenfalls nicht aus. Der Mann brummte und atmete aus, die Frau zog scharf Luft ein, als sie durch die Schiebetür des Einkaufstempels schritten. Ich wollte gerade raus, erschrak und machte, dass ich weg kam. Nicht ohne mich noch einmal umzudrehen: Aber sie gingen einfach weiter und hatten keine Augen auf mich geworfen und wollten auch nicht ihre Hauer in meine Waden hauen. Was machen Zombies im Supermarkt? Sie kaufen vielleicht etwas für die Haut. Oder ein Radio. Schrittfrisch. Tupperware. Auf keinen Fall kaufen sie Klamotten in Senffarben und diesem komischen Depri-Blau. Vielleicht haben sie auch einfach alle Kunden aufgegessen. Obwohl, in der Zeitung stand nichts.

Der Zombieausblick für das neue Jahr sieht jedenfalls so aus: SEHR GUT!

Das haben Forscher herausgefunden.
Denn im März 2014 soll die Fukushimaradioaktivität im Wasser die Küsten von USA und Kanada (Washington und British Columbia) erreichen. Und die Schönen in Kalifornien kommen auch dran, aber später. Stand in der Zeitung. Dann gibt es Radioaktiv-Zombies. Weltweit, denn sie können sich vermutlich aufgrund von mutierten Genen beamen und schnell überall sein (und die Zombies in World War Z waren schon verdammt schnell!).

Noch mehr blutiges Zahnfleisch gibt es wie immer im richtigen Leben:

Peter Schaar, der beste Datenschutzbeauftragte der ganzen Welt, hört nächste Woche mit dem Job auf.
Das ist das Ende.
Wenn man dann noch im Haus eines Satanisten wohnt und Nachbarn hat, die „Todestrafe für Kinderschänder“ auf dem Auto kleben haben, wünscht man sich nordkoreanische Verhältnisse: Erst wegretuschieren, dann hinrichten. Schade dass man das Elend dieser Welt nicht so einfach los werden kann. Wo sind die Zombies, wenn man sie braucht???

Was das mit dem eigentlichen Inhalt der Grusel & Kreisch Reihe (Zombies undoder quengelige Verwandte) zu tun hat? Gar nichts, steht ja schon am Anfang:

„Die ganze Welt geht auf dem Zahnfleisch.“

Da kann man nicht noch stundenlang nachdenken.

Heute ist F13!!! Ich bleibe – SAFETY FIRST! – im Bett und Sie, Sie passen schön auf sich auf! (Der richtige Horror entpuppt sich oft im Kleinen!)

13. Dezember 2013

Werbeanzeigen