Oktober 2022: Fröhliche Weihnachten!

30 Sept

Der Oktober steht vor der Tür und da wir alle nicht wissen, wie alles weitergehen soll in Zeiten wie diesen (und ob überhaupt), sagen wir:

FRÖHLICHE WEIHNACHTEN!

Schon jetzt. Wer weiß schon, was morgen ist?!
Und ob diese Weihnachten fröhlich werden, ist auch noch nicht klar.

Wir haben auch gar keine Geschenke vorbereitet in der Kürze der Idee und im wirklichen Leben überschlagen sich die Ereignisse so wie noch nie. Wer denkt da schon an Weihnachtsgeschenke im Oktober?!

Zum Glück haben wir Butterbrote dabei, die guten Stullen, selbst gemachte Hasenbrote. Die tauschen wir untereinander. Es ist ein bisschen Freestyle-Weihnachtswichteln. Natürlich schert der jugendliche Praktikant wieder aus. Er rollt mit den Augen und hat nix mit, weil er sich immer nebenan beim Bäcker etwas kauft. Kann er ja auch – den Bäcker gibt es vermutlich sowieso nicht mehr lange, wegen Weltlage und keinem Getreide und was das alles kostet und wer soll das bezahlen (die FDP schon mal nicht). Wir geben ihm trotzdem etwas ab (gegen 50 Euro). Weil wir gute Leute sind und nicht zuletzt, weil heute

Tag des Deutschen Butterbrotes

ist.

(Den haben wir schon mal gefeiert!!!!
Das ist, weil wir dauernd Hunger haben. Das war aber damals, in der sogenannten guten alten Zeit …)

Heute ist der erste Gedanke, der hierzu aufploppt:
Wie viele Menschen haben im Moment und auch später kein Butterbrot zu Hand und aus welchen Gründen wohl?

Oder anders:

Wie schön wäre es, wenn ALLE MENSCHEN auf der Welt jetzt ihr Butterbrot auspacken könnten und zusammen essen?! Dann wäre mit Krieg auch schnell Schluss. Und die Frauen im Iran könnten sich die Haare wieder wachsen lassen, bei einer guten Tasse Kaffee oder T in der Sonne chillen und einen lustigen Klön mit Freunden*innen halten, müssten sich nicht verstecken und Angst haben, dass sie gekillt werden können, nur weil sie frei sein wollen. Sie haben sicher gerade keinen Gedanken an Weihnachten. Oder überhaupt an Feste und Feiern. Vom Butterbrot mal ganz zu schweigen.

Und wir fragen uns nicht erst jetzt nach dem Sinn und Unsinn dieses wunderbaren Blogs (in seiner ganzen Bescheidenheit und Größe).

Im Grunde will man nur mit seinem Butterbrot unterm Weihnachtsbaum sitzen und anschließend singen. Und zwar das ganze Jahr über.

Freitag, 30. September 2022

Weltrettung

23 Sept

Mist, es ist schon wieder kein Wunder passiert.


Dafür ist aber Freitag.
Obwohl kein 13.
Das ist gut und schlecht gleichzeitig und wer kann das schon von sich sagen.
Die roten Flecken könnten auch Affenpocken sein. Oder von dieser neuen Spinne, Nosferatu. Herrje, zum Glück ist jetzt gleich Wochenende …

Wer wird uns retten?!

Die pure Vernunft oder die pure Unvernunft oder die zwei Jungs aus dem Let there be Rock-Video von Tocotronic (2002). Sie sind ja jetzt schon groß, vermutlich. Solln se mal machen!

Oder Tierfilme. Isso. Weil sonst nix Gescheites (Gescheitheit!) läuft im Television. Nur Meucheleien. Wenn alle TV gucken (ODER Streamen, meine Güte, ja, auch streamen kann der Mensch …), dann geht keiner mehr auf den Kriegsschauplatz oder in Kirchengebäude und etwas könnte gut werden.

Vermutlich ist es schlimmer:

Man muss das selber machen.
Sich s-e-l-b-s-t kümmern …!!!
Wo ist der Praktikant?!

Wir versuchen heute SELBST, uns nach 21 Uhr nicht mehr zu streiten (hat eine kluge Frau mal gesagt). Und bis dahin auch keinen Ärger mehr zu bekommen.
Im Moment sind wir auf einem guten Weg.

Und dann:

Schönes Wochenende!

Freitag, 23. September 2022

Worte zur Zeit

22 Sept

Schalte bitte um. … Neee!!! Dann lieber wieder zurück.

Diese Nachbarn sind sozialresistent.

Wo ist Will Smith, wenn man ihn EIN MAL BRAUCHT???

Was heißt hier »nachhaltig«??? Schmeiß‘ doch einfach weg.

Baut mir keine Schei*e!

Ich mach nicht mehr mit bei eurem Corona.

Bayern München steht auf Platz 5 und steigt direkt in die 3. Liga ab.

»Rauchen ist das neue Sitzen«

Ein Blutgesindel.

Diese Holzskulptur zeigt einen Chicorée.

Eine neue Frau ist in Town: Kristl Danger Mett. (Bekannt mit Markus Söder)

Rückwandschrauben eignen sich für alles.

……………………………………………………………………… (selbst ausfüllen)

Jahaaa, manchmal ist die Luft raus im Kopf. Wir haben sogar vor lauter Lungerei einen Schwangerschaftstest gemacht, und zwar das ganze Team. War gut.

Morgen ist ein neuer Tag.

Donnerstag, 22. September 2022

Knochen & Sport. Und Schach!

21 Sept

WIR, das Internet,

haben beschlossen,

dass ab sofort keine*r mehr Sport macht. Auch nicht für Geld.

Es gibt zu viele unnötige Knochenbrüche, die tun weh, dauern und die ganze Arbeitskraft geht flöten. Das kann keiner wollen! Sogar die Arbeiterpartei FDP weint darüber – und zwar schon bevor man überhaupt aufgestanden ist (morgens).

Der eine Schachmann hat angeblich – und bewiesen ist GAR NICHTS und vielleicht sind die andern einfach nur schlechte Verlierer, DAS KANNST DU KEINEM ERZÄHLEN – gepfuscht und den besten Schachspieler der Welt geschlagen.

Zack-Bumm-Überraschung!

Mit dreckigen 19 Jahren!

Wir begrüßen das: Der Jugend gehört die Welt!

Es könnte alles so schön sein, aber der beste Schachspieler der Welt hat dann zwei weitere Spiele gegen diesen Schachmann einfach abgebrochen mit den hier frei wiedergegebenen, im Sinn aber treffenden Worten »Ich sag nix, sonst krieg ich Ärger. Tschüssi!«. Alle stehen auf dem Schlauch und keiner weiß Bescheid – fast wie Weihnachten, nur ohne Geschenke.

Schach ist auch Sport. Das ist dann der Knochenbruch im Gehirn irgendwo, unerforschte Zone, bisher.

Wenn es nicht schon wieder zu ernst wäre, würden wir glatt scheiben: Einen jungen Menschen öffentlich so fertig zu machen, ist nicht mal mehr unterste Stufe, zumal ohne Beweise, dafür mit Klappe halten.
Aber wir sind ja bloß lustig … wobei subtil.

Außerdem, aus Anstand und tatsächlich auch Sicherheitsgefühlen, sind wir seit geraumer Zeit schon freundlich zu unserem eigenen jungen Menschen, dem Praktikanten (gerade spielt er schon wieder Poker mit der Putzfrau. Sie rauchen dicke Zigarren! Wir bleiben ruhig. Obwohl vielleicht schon wieder Durchfall droht, das hatte er neulich schon mal, weil er cool sein wollte und das Zeug nicht vertragen hat. Geplante Arbeitsverweigerung ist das! ArbeitsAusfall … FDP!), weil man nie weiß, was aus ihm werden könnte und gleichzeitig, was ihm im noch jungen Hirn herumschwirrt und da sind wir lieber freundlich und kommen ihm nicht in die spätpubertätshomonellverwirrte Queere. Außerdem und falls das in all den Jahren noch nicht klar geworden ist, sind wir von Geburt an freundlich, außer zu Nazis und A#sch…n, da sind wir moderat ernst.

Ist Poker Sport?

Einer hat mal gesagt:

„Es ist so schön, wenn du schweigst.“

Nach der ersten Empörung und dem anschließenden Verstehen dank des Blicks von der Metaebene sagen wir heute:

Recht hat er.

Mittwoch, 21. September 2022

Kopftuch, Krause

20 Sept

Unsere Putzfrau trägt auch ein Kopftuch. Voller Stolz und Alltag (»Nichts ist Schlimmer als Windpocken.« ). Gerade pokert sie mit dem Praktikanten. Wetteinsatz: Streichhölzer. Bleibt ruhig, Behörden!

Wir alle lassen in Zeiten wie diesen langsam gehen. Hauptsache, gut gelaunt und ein bisschen gesund, egal, ob mit oder ohne Kopftuch.

Die bereits erwähnte Erziehungsberechtigte trug in grauer Vorzeit auch Kopftücher, verschiedenfarbig und mal mit und mal ohne Punkten. Das sah schön aus. Und dann trug sie plötzlich keins mehr. Das hatte weniger mit religiösen Gefühlen oder Aufbegehren dagegen oder Karneval als mehr mit der neuen Krause zu tun.

Diese durfte

UNTER GAR KEINEN UMSTÄNDEN

belästigt werden.

Noch nicht mal von liebenden Blutsverwandten oder Bettgespielen. Vor allem nicht, wenn sie gerade neu hergestellt war! Bände sprachen auch im Badezimmer auf der Kommode liegende Haarnetze »für später ins Bett«. Was der angeheiratete Erziehungsberechtige dazu sagte, haben wir nie erfahren.

Auf jeden Fall hat sie bis heute meistens nichts am Kopf und wurde auch nicht bestraft. Und hatte stets die Haare schön. UND niemand hat sich je getraut, sie auf Frisurebene (auf allen andern auch nicht) anzufassen – das wär nicht gut für den Anfasser ausgegangen. Und zwar egal, ob mit oder ohne Kopftuch.

Zum Glück sind wir auch auf dem Kopf moralisch verdorben und mal ganz abgesehen davon, waschen wir uns sowieso nicht mehr. Das war aber schon vor den Klimasparmaßnahmenvorschlägenwaschlappeninfos so.

Damit sind wir so oder so auf der sicheren Seite!

Dienstag, 20. September 2022