31 Aug
End / End 08/2019

31. August 2019

30 Aug
It's broken! 08/2018
It’s broken! 08/2018

30. August 2019

26 Aug

Hand Ausschnitt Studie to have and to hold haha 08/2019
Hand Ausschnitt 08/2019 (to have and to hold)

26. August 2019

Warme Gefühle

30 Jul

oder Unterschätzte Gegenstände des Alltags I

Besinnung! What! Zur Ruhe kommen. Stille. Tür zu.
Aber mehr noch Besinnung! Gerade in Zeiten wie diesen.

Manchmal sind es die vermeintlich kleinen Dinge im Leben, die einen raushauen. Und wenn es nur für eine Nacht ist und die kann unter Umständen (und auch in Umständen) sehr, sehr lange dauern und schmerzhaft sein. Auch tagsüber.

Zu den wichtigsten Haushaltsgegenständen neben einem handtaschenkompatiblen Flammenwerfer, wasserfestem Mascara und Schokolade zählt zweifelsohne die Wärmflasche. Für Wärme rundum. Oder, mit Alkohol befüllt getarnt, für Wärme innen.

Englisch: Hot-water bottle.
Amerikanisch: Hot-water bag.
Neudeutsch oder bei der Deutschen Bahn: Se Wärmfläsch.
(Wird der Absatz von Bundeswehr-Tarnmuster-Klamotten rasant ansteigen, wenn Soldaten umsonst fahren dürfen?! Die Anzahl der »Soldaten« wird jedenfalls plötzlich wachsen. Echte Soldaten brauchen übrigens keine Wärmflaschen.)
Alte Menschen sagen oft »Bettflasche«.
Alte Menschen haben die Wärmflasche erfunden. Weil sie bald sterben und deshalb oft frieren.

Bei den Römern gab es Terrakottagefäße, die in ihrer Form dem entsprechenden Körperteil angepasst waren. Wenn man also eine nervöse Wade hatte, konnte man schnell das Nervöse-Wade-Gefäß nehmen, mit warmem Wasser oder heißem Sand befüllen und auf die Wade legen, damit sie sich entspannt. Die Waden haben dann früher oft »Aaahhh …!« gesagt, weil es so schön war.

Egal wie alt der Mensch ist, Wärmflaschen geben ein gutes Gefühl. Umgebunden um den ganzen Körper, neun Stück auf einmal. Tut gut. Und ist sinnvoll für alle, die Angst vor Heizdecken haben, weil sie denken, sie verbrennen im Schlaf: Zusssch & Britzel. Von den ganzen fiesen Heizdecken-Angeboten auf noch fieseren Tupperfahrten mal ganz zu schweigen. »Da kriegste zwei, wo de nur eine wolltest und noch ’ne Kaffeemaschine musste dazukaufen, sonst haut der Dicke an der Tür dir eins rein und du kommst nicht mehr raus … Ich will nach Hause jetzt!«

Wobei Menschen, die Angst vor Heizdecken haben, vermutlich auch keine Wärmflasche benutzen, weil sie Angst haben, sie legen sich versehentlich im Schlaf darauf und die platzt dann. Oder sie verbrennen sich die Bollen … Wie doof kann man sein? Feststellung nach einem Besuch bei google zum Thema Verbrennungen durch Wärmflaschen: Sehr. Oh je …

Dann lieber Kinder (gewaschen), Hunde und Katzen zum Wärmen ins Bett, die Nachbarn – aber nur die guten, das geht, auf sie kann man sich auch ruhig drauflegen, ohne belangt zu werden (mit umdrehen!). Trotzdem:

Von der Metaebene aus betrachtet steht fest, dass es mehr Frieden auf der Welt gäbe, wenn mehr Menschen einfach mal eine warme Wärmflasche irgendwo am Körper hätten.

Wärmfläsch für alle!

30. Juli 2019

Neulich auf der Welt

17 Jul

Angelehnt an die kleine feine Reihe Neulich in Berlin heute neu:

Neulich auf der Welt

Donald J. Trump, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, hat zu vier nicht-weißen Demokratinnen im US-Kongress gesagt, sie und alle anderen, die die USA nicht mögen, sollen in i-h-r Land zurückgehen, gegen die korrupte Regierung dort vorgehen und für Ordnung sorgen. Gute Idee, denn die Frauen sind

US-Amerikanerinnen.

Sollte das der erste gute Gedanke von ihm sein?!

NEIHEN!!! Denn er hat deutsche Vorfahren … Glück gehabt: er liebt »sein« Land. (Welches?!)

17. Juli 2019